EDUdigitaLE

Neuigkeiten:

Eindrücke MAthek 2017

Am 23.März 2017 startete die erste Veranstaltung von MATHEdigitaLe: Die Didaktik der Mathematik lud ein zur MAthek.

(mehr …)

Neu im Sommersemester 2017 (1) – Flugblattpublizistik im Reformationszeitalter

Auch in diesem Semester erarbeiten wieder drei Studierendengruppen didaktische Materialien im Rahmen der Vertiefungsübung der Geschichtsdidakitk. Ein Kurs beschäftigt sich dabei mit dem Thema Flugblattpublizistik im Reformationszeitalter.

Aus diesem Grund kooperiert die Geschichtsdidaktik mit dem Lehrstuhl für Geschichte der Frühen Neuzeit.
Gestern war Friedrich Quaasdorf (M.A.) im Seminar zu Gast und hat die Studierenden über Spezifika, formale Elemente und Distribution dieser Medienformate informiert. Dabei mussten die angehenden GeschichtslehrerInnen selbst „Hand anlegen“ und ausgewählte Flugblätter der Reformationszeit analysieren.

Eindrücke HISTOthek

An dieser Stelle veröffentlichen wir einige EIndrücke der ersten HISTOthek, die am 08. März 2017 in der Bibliotheka Albertina stattfand.

Wir bedanken uns für das rege Interesse der 70 LehrerInnen und für tolle Unterrichtsideen von insgesamt 9 Studierendengruppen.
Besonderer Dank auch an Johannes Träger für seinen Beitrag zu 500 Jahre Reformation und an Mirko Drotschmann, der einen spannenden EInblick in seinen YouTube Kanal MrWissen2Go ermöglichte.

(mehr …)

EDUdigitaLE – Wer teilt, gewinnt!

Auf dieser Plattform finden interessierte LehrerInnen, ReferendarInnen und Studierende Unterrichtsideen für die Fächer Geschichte und Mathematik.

Im Zentrum dieses Projektes stehen Open Educational Resources (OER). EDUdigitaLE, als Weiterentwicklung des HISTOdigitaLE Projektes, versteht diese frei verfügbaren, individuell veränderbaren und kostenfreien Lehr-/und Lernmaterialien als Chance zur Öffnung und zum Austausch von/zwischen universitärer LehrerInnenbildung, Schulpraxis sowie lokalen und regionalen (außerschulischen) Bildungsräumen.

Dafür kooperieren die Fachdidaktiken Mathematik und Geschichte, um die Akzeptanz und Relevanz von OER als (eine) Lösung für Veränderungen digitaler Lehre und digitalem Lernen zu erweitern.

Im Rahmen fachdidaktischen Lehrveranstaltungen der Geschichts- als auch Mathematikdidaktik an der Universität Leipzig erstellen Studierende OER-Lernmaterialien zu Themen des Sächsischen Lehrplans. Unterstützt werden sie dabei von regionalen Partnern, die Quellen und/oder Möglichkeiten der pädaogischen Implementierung zur Verfügung stellen.

Geschichtsdidaktik

Schwerpunkt sind Konzepte für die Geschichte der Region Leipzig. Die Materialien sind das Ergebnis studentischer Arbeiten im Rahmen der Lehrerbildung an der Universität Leipzig und entstanden in Kooperation mit verschiedenen Partnern der Geschichtskultur in und um Leipzig.

Mathematikdidaktik

Hier steht der Einbezug sogenannter Lehr-Lern-Labore und die Kooperation mit der Inspirata. Auch hier werden Ergebnisse studentischer Arbeiten im Rahmen der LehrerInnenbildung an der Universität Leipzig in Form von OER Materialien angeboten.

Alle Unterrichtsideen wurden nach bestem Wissen und entsprechend dem Ausbildungsstand der jeweiligen Studierenden erstellt. Sollten Sie Anmerkungen und Praxiserfahrungen zu einzelnen Materialien haben, freuen wir uns über Ihre Hinweise in den jeweiligen Kommentarfunktionen.

 

 

 

 

Bilder im Slider oben:
Foto Ricarda von Anja Neubert (CC BY SA)
Foto Dr. Töpfer von Anja Neubert (CC BY SA)
Foto Gruppe Studierende von Anja Neubert (CC BY SA)