Zeitwerkstatt

In der Zeitwerkstatt haben die Schüler*innen die Möglichkeit sich an 12 verschiedenen
und vielseitigen Stationen kritisch und phänomenologisch mit der Zeit, ihrem Wesen und ihren Merkmalen auseinanderzusetzen.

Um eine umfassende und vielseitige Auseinandersetzung mit der Thematik „Zeit“ den Schüler*innen zu ermöglichen, spricht die „Zeitwerkstatt“ folgende inhaltliche Bereiche an:

  • Zeit in der Sprache
  • Große Philosophen und die Zeit
  • Zeitempfinden und Zeitgefühl
  • Leben ohne Zeit
  • Vergangenheit
  • Blick in die Zukunft
  • Wesen der Zeit/Lauf der Zeit

 

Das vorliegende Unterrichtsmaterial zur „Zeitwerkstatt” umfasst eine Einführungsstunde, eine Stationsarbeit , eine Abschlussstunde und eine umfangreiche Lehrerhandreichung.

Die „Zeitwerkstatt“ ist ausgerichtet für den Ethikunterricht der Klassenstufen drei (zweites Halbjahr) und vier der Grundschule. Es kann aber natürlich auch modifiziert in anderen Klassenstufen und Schulformen verwendet werden.

Weiterhin sind die Unterrichtsmaterialien an keine bestimmte Klassenstärke gebunden und sind durch die differenzierten Lernmaterialien (unterschiedliche Bearbeitungsmöglichkeiten und Zugangsweisen der Inhalte (Hörbuch, Video, Gedankenexperiment, kurze Sachtexte und Geschichten), Arbeit mit Symbolen) für heterogene Klassen gut geeignet.

 

Autorinnen der Unterrichtsidee:

Paulina Spitzer, Isabell Schellbach, Pauline Krüger, Sophia Peukert

(Studierende Lehramt Grundschule, 6. Fachsemester)

 

Betreuer an der Universität Leipzig:

Frank Irmler

frank.irmler@uni-leipzig.de

 


Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*