„Historische Orientierung oder politische Beeinflussung?“ Geschichte Leipziger Straßennamen

Der vorliegende Unterrichtsvorschlag thematisiert die erinnerungskulturelle Bedeutung von insgesamt 4 Leipziger Straßen. Ein aufwändig recherchierter Quellenbestand ermöglicht es Schüler*innen der Kursstufe die Geschichte der Benennung von Straßen/Plätzen ihrer unmittelbaren Lebenswelt vom Kaiserreich über die Weimarer Republik, den Nationalsozialismus, die DDR bis in die Gegenwart zu rekonstruieren. Die Thematisierung der Indienstnahme von Straßennamen im jeweiligen politischen System kann gleichzeitig zur Wiederholung der Geschichte des 19., 20. und 21. Jahrhunderts dienen. Als Abschluss der ingesamt 4 Unterrichtsstunden soll eine zu entwickelnde Standpunktrede anregen, sich argumentativ für oder gegen eine Umbenennung einer Straße zu positionieren.

 

 

 

 

Fotos: Leipziger Straßen, von L. Ragheb und S. Titze (CC-BY-SA)

 

 


Ein Kommentar zu “„Historische Orientierung oder politische Beeinflussung?“ Geschichte Leipziger Straßennamen”

  1. Frau Iden

    Ich habe den Unterrichtsvorschlag für mein Praktikum in der Oberstufe genutzt und es hat den Schülerinnen und Schülern echt Spaß gemacht!
    Es sind tolle Ideen und sehr gut aufbereitete Materialien!

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*